Aktivieren oder Deaktivieren der sicheren Anmeldung für Windows 10

Windows ist das zielgerichteteste Betriebssystem der Welt. Das bedeutet, dass Sie die Abwehrkräfte Ihres PCs stärken sollten, um sowohl online als auch offline sicher zu sein. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie die sichere Anmeldung für Windows 10 aktivieren oder deaktivieren.

Die sichere Anmeldung ist eine zusätzliche Komponente auf dem Windows 10-Anmeldebildschirm. Es hindert niemanden daran, auf Ihren PC zuzugreifen, wenn er über Ihre Anmeldeinformationen verfügt. Stattdessen entfernt Windows 10 die Anmeldefelder, bis Sie eine Schlüsselfolge eingeben. Geben Sie danach wie gewohnt Ihr Passwort oder Ihre PIN ein.

Diese Funktion soll Malware verhindern. Schädlicher Code kann sich im Hintergrund befinden und den Windows 10-Anmeldebildschirm fälschen, um Ihre Anmeldeinformationen zu erfassen. Da Apps und Programme normalerweise keinen Zugriff auf den Befehl Strg + At + Entf haben, können Sie den gefälschten Anmeldebildschirm umgehen, indem Sie die sichere Anmeldung verwenden, die durch Eingabe dieses Befehls mit drei Tasten aktiviert wird.

Aktivieren oder Deaktivieren mit dem Netplwiz-Befehl

Starten Sie zum Starten den Befehl Ausführen, indem Sie gleichzeitig die Tasten „Windows“ und „R“ drücken (Windows + R). Ein kleines Popup-Fenster wird angezeigt. Geben Sie "netplwiz" (ohne Anführungszeichen) in das Textfeld ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "OK" (oder drücken Sie die Eingabetaste), um fortzufahren.

Alternativ können Sie auf das Bedienfeld Benutzerkonten zugreifen, indem Sie "netplwiz" in das Suchfeld der Taskleiste eingeben und den resultierenden Befehl "Ausführen" auswählen.

Das Fenster Benutzerkonten wird auf dem Bildschirm angezeigt. Klicken Sie auf die Registerkarte "Erweitert" (falls diese nicht standardmäßig geladen ist). Suchen Sie die Option "Benutzer müssen Strg + Alt + Entf drücken", die unter "Sichere Anmeldung" aufgeführt ist. Aktivieren oder deaktivieren.

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Übernehmen" und dann auf die Schaltfläche "OK", um den Vorgang abzuschließen.

Aktivieren oder Deaktivieren mithilfe der lokalen Sicherheitsrichtlinie

Hier ist eine andere Methode, die etwas beschäftigter ist als das Befolgen der Anweisungen für Benutzerkonten. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie die landschaftlich reizvolle Route einschlagen möchten, aber die Windows-Registrierung vermeiden möchten.

Starten Sie den Befehl Ausführen, indem Sie gleichzeitig die Tasten „Windows“ und „R“ drücken (Windows + R). Ein kleines Popup-Fenster wird angezeigt. Geben Sie "secpol.msc" (ohne Anführungszeichen) in das Textfeld ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "OK" (oder drücken Sie die Eingabetaste), um fortzufahren.

Wie zuvor können Sie auch auf das Bedienfeld Lokale Sicherheitsrichtlinien zugreifen, indem Sie "secpol.msc" in das Suchfeld der Taskleiste eingeben und die resultierende Desktop-App auswählen.

Erweitern Sie im Fenster "Lokale Richtlinien" links die Liste "Lokale Richtlinien" und wählen Sie den Unterordner "Sicherheitsoptionen" darunter aus. Scrollen Sie als Nächstes rechts nach unten und doppelklicken Sie auf den Eintrag „Interaktive Anmeldung: STRG + ALT + ENTF nicht erforderlich“.

Das Eigenschaftenfenster des Eintrags wird auf dem Bildschirm mit der standardmäßig angezeigten Registerkarte "Lokale Sicherheitseinstellung" angezeigt. Klicken Sie auf ein Optionsfeld, um diese Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren. Klicken Sie zum Abschluss auf die Schaltfläche „Übernehmen“ und dann auf die Schaltfläche „OK“.

Aktivieren oder Deaktivieren über die Registrierung

Wenn Sie den Hardcore-Weg einschlagen möchten, bearbeiten Sie die Registrierung. Denken Sie daran, gehen Sie leicht: Alle Änderungen, die Sie vornehmen, können zu Systeminstabilität führen. Diese Option ist für erfahrene Personen gedacht, die gerne tief in Windows eintauchen.

VERBINDUNG: Windows-Registrierung entmystifiziert: Was Sie damit tun können

Starten Sie den Befehl Ausführen, indem Sie gleichzeitig die Tasten „Windows“ und „R“ drücken (Windows + R). Ein kleines Popup-Fenster wird angezeigt. Geben Sie "regedit" (ohne Anführungszeichen) in das Textfeld ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "OK" (oder drücken Sie die Eingabetaste), um fortzufahren.

Sie können auch auf den Registrierungseditor zugreifen, indem Sie "regedit" in das Suchfeld der Taskleiste eingeben und die resultierende Desktop-App auswählen.

Erweitern Sie im Registrierungseditor die folgenden Ordner in dieser Reihenfolge:

HKEY_LOCAL_MACHINE> SOFTWARE> Microsoft> Windows NT> CurrentVersion

Wählen Sie im Ordner "CurrentVersion" den Eintrag "Winlogon" aus, um die Einstellungen im rechten Bereich anzuzeigen. Doppelklicken Sie auf den Eintrag "DisableCad", um seine Werte zu bearbeiten.

Ändern Sie im Popup-Feld "DWORD-Wert (32-Bit) bearbeiten" die Wertdaten mit einem der folgenden Werte:

  • Aktivieren = 0
  • Deaktivieren = 1

Klicken Sie zum Abschluss auf die Schaltfläche „OK“. Starten Sie Ihren PC neu, um die Einstellungen zu speichern.

Hinweis: Wenn in den Einstellungen für "Winlogon" kein Eintrag "DisableCad" angezeigt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Winlogon", wählen Sie im Popup-Menü "Neu" aus und klicken Sie dann auf "DWORD (32-Bit) -Wert" ”In der nächsten Liste. Nennen Sie dieses neue DWORD "DisableCAD" (ohne Anführungszeichen) und ändern Sie seinen Wert.