So installieren Sie macOS High Sierra in VirtualBox unter Windows 10

Unabhängig davon, ob Sie gelegentlich eine Website in Safari testen oder ein wenig Software in der Mac-Umgebung ausprobieren möchten, ist der Zugriff auf die neueste Version von macOS in einer virtuellen Maschine hilfreich. Leider sind Sie nicht wirklich soll das-so bekommen macOS in VirtualBox zu tun ist, gelinde gesagt, schwierig.

Update: Die Anweisungen hier gelten für ältere Versionen von macOS. Wenn Sie eine neuere Version von macOS in VirtualBox installieren möchten, lesen Sie dieses Skript auf GitHub. Es verspricht, Sie durch den Prozess der Installation und Einrichtung einer virtuellen macOS-Maschine zu führen. Wir haben es noch nicht selbst getestet, aber wir haben gute Dinge gehört.

Es ist jedoch nicht unmöglich. Einige Leute in den InsanelyMac-Foren haben einen Prozess gefunden, der funktioniert. Das einzige, was  nicht funktioniert, ist der Ton, der aus irgendeinem Grund stark verzerrt oder nicht vorhanden ist. Davon abgesehen ist dies jedoch macOS High Sierra, das in VirtualBox reibungslos funktioniert.

Um es den Menschen ein wenig einfacher zu machen, haben wir Methoden aus einigen verschiedenen Forenthreads in einem einzigen, schrittweisen Tutorial mit Screenshots zusammengefasst. Lass uns eintauchen.

VERBINDUNG: Anfänger-Geek: Erstellen und Verwenden von virtuellen Maschinen

HINWEIS: Damit dies funktioniert, benötigen Sie Zugriff auf einen echten Mac, um High Sierra herunterladen zu können. Wir nehmen an, Sie könnten auf andere Weise eine High Sierra ISO erhalten, aber wir empfehlen sie nicht. Leihen Sie sich den Mac eines Freundes für eine Stunde aus, wenn Sie keinen haben, und es sollte Ihnen gut gehen - alles, was über Schritt 1 dieses Tutorials hinausgeht, kann auf Ihrem Windows-PC ausgeführt werden.

Wenn Sie auf einem Mac arbeiten und eine virtuelle macOS-Maschine für diesen Mac verwenden möchten, empfehlen wir, stattdessen Parallels Desktop Lite zu testen, da damit virtuelle macOS-Maschinen kostenlos erstellt werden können und die Arbeit viel einfacher ist.

Bereit anzufangen? Lass uns reinspringen!

Erster Schritt: Erstellen Sie eine macOS High Sierra ISO-Datei

Zu Beginn müssen wir eine ISO-Datei des Installationsprogramms von macOS High Sierra erstellen, damit wir sie in VirtualBox auf unserem Windows-Computer laden können. Besorgen Sie sich Ihren geliehenen Mac, gehen Sie zum Mac App Store, suchen Sie nach Sierra und klicken Sie auf "Herunterladen".

Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wird das Installationsprogramm gestartet - das ist in Ordnung. Schließen Sie es einfach mit Befehl + Q. Wir möchten den Mac Ihres Freundes nicht aktualisieren. Wir brauchen nur die heruntergeladenen Dateien.

Um diese Dateien in eine ISO zu konvertieren, müssen Sie das Terminal verwenden, das Sie unter Anwendungen> Dienstprogramme finden.

Führen Sie zunächst den folgenden Befehl aus, um ein leeres Image zu erstellen:

hdiutil create -o /tmp/HighSierra.cdr -size 7316m -layout SPUD -fs HFS + J.  

Als nächstes mounten Sie Ihr leeres Bild:

hdiutil attach /tmp/HighSierra.cdr.dmg -noverify -nobrowse -mountpoint / Volumes / install_build

Jetzt stellen Sie BaseSystem.dmg vom Installationsprogramm auf das neu gemountete Image zurück:

asr restore -source / Applications / Install \ macOS \ High \ Sierra.app/Contents/SharedSupport/BaseSystem.dmg -target / Volumes / install_build -noprompt -noverify -erase

Beachten Sie, dass sich danach der Name unseres Ziel-Mount-Punkts in "OS X Base System / System" geändert hat. Du bist fast fertig! Hängen Sie das Bild aus:

hdiutil trennen / Volumes / OS \ X \ Base \ System

Konvertieren Sie schließlich das von Ihnen erstellte Bild in eine ISO-Datei:

hdiutil convert /tmp/HighSierra.cdr.dmg -format UDTO -o /tmp/HighSierra.iso

Verschieben Sie die ISO auf den Desktop:

mv /tmp/HighSierra.iso.cdr ~ / Desktop / HighSierra.iso

Und Sie haben eine bootfähige High Sierra ISO-Datei!

Kopieren Sie es mit einem großen Flash-Laufwerk, einer externen Festplatte oder über Ihr lokales Netzwerk auf Ihren Windows-Computer.

Schritt 2: Erstellen Sie Ihre virtuelle Maschine in VirtualBox

Gehen Sie als Nächstes zu Ihrem Windows-Computer und installieren Sie VirtualBox, falls Sie dies noch nicht getan haben. Stellen Sie dabei sicher, dass Sie über die neueste Version verfügen (im Ernst, ältere Versionen funktionieren möglicherweise nicht).

Öffnen Sie es und klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu". Nennen Sie Ihre virtuelle Maschine "High Sierra" und wählen Sie "Mac OS X" für das Betriebssystem und "Mac OS X (64-Bit)" für die Version (zum jetzigen Zeitpunkt wird "macOS High Sierra" nicht angeboten, aber das ist gut.)

Fahren Sie mit dem Vorgang fort. Für den Arbeitsspeicher empfehlen wir die Verwendung von mindestens 4096 MB. Sie können sich jedoch für mehr entscheiden, wenn Sie über genügend RAM auf Ihrem Windows-Computer verfügen.

Als nächstes werden Sie nach Ihrer Festplatte gefragt. Wählen Sie "Jetzt eine virtuelle Festplatte erstellen" und klicken Sie auf "Erstellen".

Wählen Sie VDI als Festplattentyp und klicken Sie auf Weiter. Sie werden gefragt, ob Sie ein Laufwerk mit dynamischer Größe oder ein festes Laufwerk wünschen. Wir empfehlen die feste Größe, da sie etwas schneller ist, jedoch etwas mehr Festplattenspeicher auf Ihrem Windows-Computer beansprucht.

Weiter klicken. Sie werden gefragt, wie groß ein Laufwerk sein soll. Wir empfehlen mindestens 25 GB, was für das Betriebssystem und einige Anwendungen groß genug ist. Abhängig von Ihrer Speichersituation könnten Sie mehr anbieten, aber wir glauben nicht, dass Sie wirklich viel weniger verwenden können.

Klicken Sie sich durch die Eingabeaufforderungen und Sie haben einen Eintrag für Ihre virtuelle Maschine erstellt! Jetzt ist es Zeit, eine kleine Konfiguration vorzunehmen.

Schritt drei: Konfigurieren Sie Ihre virtuelle Maschine in VirtualBox

Sie sollten Ihre virtuelle Maschine im Hauptfenster von VirtualBox sehen.

Select it, then click the big yellow “Settings” button. First, head to “System” in the left sidebar. On the Motherboard tab, make sure that “Floppy” is unchecked.

Next head to the “Processor” tab, and make sure you have at least two CPUs allocated to the virtual machine.

Next, click “Display” in the left sidebar, and make sure Video Memory is set to at least 128MB.

Next, click “Storage” in the left sidebar, then click the “Empty” CD drive. Click the CD icon at the top right, then browse to the High Sierra ISO file you created earlier.

Be sure to click “OK” to finalize all the changes you’ve made, then close VirtualBox. No, seriously: close VirtualBox now, or the next steps won’t work.

Step Four: Configure Your Virtual Machine From The Command Prompt

We’ve made a few tweaks, but we need to make a few more more in order to convince the operating system it’s running on a real Mac. Sadly, there are no options for this from VirtualBox’s interface, so you’ll need to open the Command Prompt.

Open the Start Menu, search for “Command Prompt,” then right-click it and select “Run as administrator.”

You need to run a number commands, in order. Paste the following commands, pressing Enter after each one and waiting for it to complete:

cd "C:Program FilesOracleVirtualBox"
VBoxManage.exe modifyvm "High Sierra" --cpuidset 00000001 000306a9 04100800 7fbae3ff bfebfbff
VBoxManage setextradata "High Sierra" "VBoxInternal/Devices/efi/0/Config/DmiSystemProduct" "MacBookPro11,3"
VBoxManage setextradata "High Sierra" "VBoxInternal/Devices/efi/0/Config/DmiSystemVersion" "1.0"
VBoxManage setextradata "High Sierra" "VBoxInternal/Devices/efi/0/Config/DmiBoardProduct" "Mac-2BD1B31983FE1663"
VBoxManage setextradata "High Sierra" "VBoxInternal/Devices/smc/0/Config/DeviceKey" "ourhardworkbythesewordsguardedpleasedontsteal(c)AppleComputerInc"
VBoxManage setextradata "High Sierra" "VBoxInternal/Devices/smc/0/Config/GetKeyFromRealSMC" 1

That’s it! If everything worked, you shouldn’t see any feedback; the commands will simply run. If the command did not work, make sure your virtual machine is named “High Sierra” exactly; if it isn’t, edit the commands above putting your machine’s name in the quotes. Go ahead and close the Command Prompt. We’re heading back to VirtualBox now.

Step Five: Boot and Run The Installer

Re-open VirtualBox, click your Sierra machine, then click “Start.” Your machine will start to boot. You will see a lot of superfluous information as this happens—and I mean a lot—but don’t worry about it. It’s normal, even some of the things that look like errors.

You should only worry if a specific error hangs for five minutes or more. Just walk away and let it run for a bit. If you’ve done everything right, it’ll boot.

Eventually, you’ll see the installer asking you to pick a language:

Pick “English,” or whatever language you prefer, then click “Next.” Before you do anything else, however, click “Disk Utility” then “Continue.”

You won’t see the drive: don’t panic, High Sierra hides blank drives by default. In the menu bar, click “View” followed by “Show All Devices.”

You should now see your empty virtual drive in the sidebar. Click it, then click the “Erase” option.

Name the drive “Macintosh HD,” and leave the other two settings as-is: “Mac OS Extended Journaled” and “GUID Partition Map”. Do not create an AFS partition, because it will not work and you’ll have to start over with a new virtual hard drive. Click “Erase,” then close Disk Utility when the process is complete. You’ll be brought back to the main window.

Select “Reinstall macOS” then click “Continue.” You’ll be asked to agree with the terms.

Agree and you’ll eventually be asked to choose a hard drive; select the partition you just made.

The installation will begin! This might take a while, so be patient. Eventually your virtual machine will restart and take you…back to the installer. Don’t panic: this is to be expected.

Step Six: Boot Installer Stage Two From the Virtual Hard Drive

At this point the installer has copied files onto the virtual hard drive, and expects to boot from there. For whatever reason this does not work on the virtual machine, which is why you’re seeing the installer again.

Turn off your virtual machine and open its settings. Head to Storage, click “HighSierra.iso” in the “Storage Tree” panel, then click the CD icon at top-right and click “Remove Disk from Virtual Drive.” This will completely disconnect our installation ISO.

Now start up the virtual machine and you’ll see this lovely screen.

This is the EFI Internal Shell, and as long as you see “FS1” listed in yellow, you can use it to launch the rest of the installer. Click the virtual machine and allow it to capture you mouse and keyboard, then type fs1: and hit Enter. This will switch directories to FS1, where the rest of the installer is located.

Next we’re going to run a few commands in order to switch to the directory we need:

cd "macOS Install Data" cd "Locked Files" cd "Boot Files"

Now we can run the installer itself with the following command:

boot.efi

The installer will pick up where it left off. First you’ll see a series of text, like before, but eventually you’ll see the GUI installer come back. (Don’t worry, you only have to go through this process once.)

We’re getting there, just need a little bit more patience.

Step Eight: Log Into macOS High Sierra

Eventually the virtual machine will reboot again, this time into macOS High Sierra. If that doesn’t happen, try ejecting the ISO from the Virtual Machine. When High Sierra does boot, you’ll need to go through choosing your country, setting up a user, and the rest of the initial setup process.

Eventually, you’ll make it to the Mac desktop. Yay!

You can now try out any Mac software, though some functions, like FaceTime and Messages, won’t work because Apple won’t recognize your computer as a real Mac. But a lot of the basic stuff should work. Have fun!

Step Eight (Optional): Change Your Resolution

By default, your virtual machine will have a resolution of 1024×768, which is not a lot of room to work with. If you try to change the resolution from within macOS, however, you will see no option to do so. Instead, you need to enter a few commands.

Shut down your Virtual Machine by shutting down macOS: click the Apple in the menu bar, then click “Shut Down.” Next, close VirtualBox entirely (seriously, this step will not work if VirtualBox is still open!) and head back to Windows’ Command Prompt as an admin. You need to run the following two commands:

cd "C:Program FilesOracleVirtualBox"
VBoxManage setextradata "High Sierra" "VBoxInternal2/EfiGopMode" N

In the second command, you need to replace the N with a number from one to five, depending on what resolution you want:

  • 1 gives you a resolution of 800×600
  • 2 gives you a resolution of 1024×768
  • 3 gives you a resolution of 1280×1024
  • 4 gives you a resolution of 1440×900
  • 5 gives you a resolution of 1920×1200

Start up VirtualBox, load up your virtual machine, and it should boot to your preferred resolution!

RELATED:10 VirtualBox Tricks and Advanced Features You Should Know About

Von nun an können Sie VirtualBox für alle Mac-bezogenen Tests öffnen, die Sie durchführen möchten. Auch hier werden beim Booten viele Fehler angezeigt, die jedoch in Ordnung sind. ignoriere sie. Denken Sie auch daran, dass Audio nicht funktioniert und Dinge wie FaceTime oder iMessage, für die ein echter Mac erforderlich ist, nicht funktionieren. Dies wird nicht perfekt sein, was von einem völlig nicht unterstützten Setup zu erwarten ist. Aber es ist macOS in einer virtuellen Maschine, und das ist nicht schlecht! Lesen Sie auch unseren Leitfaden zu den erweiterten Funktionen von VirtualBox, um auch Ihren Computer optimal zu nutzen.

Noch etwas: ein großes Dankeschön an Chad S. Samuels, ohne den ich diesen Leitfaden für High Sierra nicht hätte aktualisieren können. Ich danke dir sehr!