So erstellen Sie eine Systemabbildsicherung unter Windows 7, 8 oder 10

Die in Windows integrierten Sicherungsdienstprogramme sind ziemlich solide. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie Sie ein vollständiges Backup-Image Ihres PCs erstellen, ohne dass ein Dienstprogramm eines Drittanbieters erforderlich ist.

  1. Öffnen Sie das System Backup Image Tool. Gehen Sie in Windows 10 zu Systemsteuerung> Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)> Systemabbild erstellen.
  2. Wählen Sie aus, wo Sie das Backup-Image speichern möchten.
  3. Wählen Sie die zu sichernden Laufwerke aus.
  4. Starten Sie die Sicherung.
  5. Erstellen Sie optional eine Systemreparatur-CD, mit der Sie Ihren Computer starten und ein Backup-Image wiederherstellen können.

Normale Sicherungsprogramme wie CrashPlan oder die in Windows integrierte Dateiverlaufsfunktion kopieren Ihre Dateien im Wesentlichen an einen anderen Speicherort. Eine System-Image-Sicherung ist dagegen wie eine vollständige Momentaufnahme einer gesamten Festplatte. Der Vorteil eines System-Images besteht darin, dass Sie bei einem Absturz einer Festplatte diese ersetzen, das Image wiederherstellen und Ihr System wieder an den Ort zurückversetzen können, an dem es sich befand, als das Image aufgenommen wurde. Sie müssen Windows oder Ihre Apps nicht neu installieren.

Der größte Nachteil bei System-Image-Sicherungen - abgesehen davon, dass sie etwas länger dauern - besteht darin, dass Sie die Sicherung nicht auf einem anderen PC wiederherstellen können. Sie erstellen ein Image Ihrer vollständigen Windows-Installation. Da Windows speziell für Ihre Hardware eingerichtet wurde, funktioniert es auf einem anderen PC nicht wie es ist. Es wäre, als würde man versuchen, die Festplatte an einen anderen PC anzuschließen und erwarten, dass alles gut geladen wird. In diesem Sinne können Image-Backups dennoch sehr praktisch sein.

VERBINDUNG: Verwendung aller Sicherungs- und Wiederherstellungstools von Windows 10

Apps von Drittanbietern wie Macrium Reflect oder Acronis True Image - zumindest die kostenpflichtigen Versionen - bieten einige erweiterte Funktionen, die Sie im Windows-System-Image-Backup-Tool nicht finden. Beispielsweise unterstützen beide inkrementelle Sicherungen, kennwortgeschützte Images und die Möglichkeit, Sicherungen nach einzelnen Dateien zu durchsuchen. Aber kostenlos ist kostenlos, und wenn Sie die zusätzlichen Funktionen nicht benötigen, bietet das Windows-Tool eine solide Möglichkeit, eine vollständige Sicherung Ihres Systems durchzuführen.

Erster Schritt: Öffnen Sie die System-Image-Sicherung

Das Auffinden des System Image Backup-Tools unterscheidet sich in Windows 7 von Windows 8 und 10. Daher zeigen wir Ihnen, dass Sie das Tool in allen Versionen finden und anschließend erklären, wie Sie das System Image erstellen und verwenden.

Öffnen Sie die Systemabbildsicherung in Windows 10

Klicken Sie in Windows 10 auf Start, geben Sie "backup" ein und wählen Sie den Eintrag aus.

Klicken Sie im Fenster "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" auf den Link "Systemabbild erstellen".

Öffnen Sie die Systemabbildsicherung in Windows 8

Klicken Sie in Windows 8 auf Start, geben Sie "Dateiverlauf" ein und wählen Sie dann den Eintrag "Dateiverlauf".

Klicken Sie im Fenster "Dateiverlauf" auf den Link "System Image Backup".

Öffnen Sie die Systemabbildsicherung in Windows 7

Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf den Pfeil rechts neben dem Element "Erste Schritte" und dann auf "Dateien sichern".

Klicken Sie im Fenster "Sichern und Wiederherstellen" auf den Link "Systemabbild erstellen".

Schritt 2: Erstellen Sie eine System-Image-Sicherung

Nachdem Sie das Systemabbild-Tool geöffnet haben, sind die Schritte zum Erstellen eines Systemabbilds in Windows 7, 8 oder 10 identisch.

Wenn Sie das Tool zum ersten Mal öffnen, wird Ihr System nach externen Laufwerken durchsucht. Sie können dann entscheiden, wo Sie das Bild speichern möchten. Es kann sich um ein externes Laufwerk, mehrere DVDs oder einen Netzwerkspeicherort handeln. Wählen Sie aus, wo Sie Ihr Backup speichern möchten, und klicken Sie dann auf "Weiter".

Standardmäßig sichert das Tool nur Ihr Systemlaufwerk. Sie können bei Bedarf auch andere Laufwerke hinzufügen. Beachten Sie jedoch, dass dies die Größe des endgültigen Abbilds erhöht. In der Regel möchten wir für jedes Laufwerk separate Image-Backups erstellen.

Beachten Sie auf dem Bestätigungsbildschirm, wie viel Platz das Bild einnehmen kann. Wenn etwas nicht richtig aussieht, können Sie trotzdem zurückgehen und Anpassungen vornehmen. Wenn alles in Ordnung aussieht, klicken Sie auf die Schaltfläche "Backup starten".

Sie sehen eine Fortschrittsanzeige, wenn das Werkzeug das Bild erstellt.

Es kann eine Weile dauern. In diesem Beispiel sichern wir ein Laufwerk mit etwa 319 GB Daten. Das Sichern auf einer externen Festplatte, die über USB mit unserem PC verbunden ist, dauerte ca. 2,5 Stunden. Ihre Zeit hängt von Ihrem PC und der Art des Speichers ab, auf dem Sie sichern.

Schritt drei: Erstellen Sie eine Systemreparatur-CD

VERBINDUNG: Erstellen und Verwenden eines Wiederherstellungslaufwerks oder einer Systemreparatur-CD unter Windows 8 oder 10

Nach Abschluss der Sicherung können Sie unter Windows eine Systemreparatur-CD erstellen. Sie können diese CD verwenden, um Ihren PC zu starten und von Ihrer Image-Sicherung wiederherzustellen, falls Sie jemals Ihre Festplatte ersetzen müssen und Windows nicht starten können. Wir empfehlen Ihnen dringend, die Disc zu erstellen, sie dann zu beschriften und an einem sicheren Ort aufzubewahren.

Wählen Sie das Laufwerk aus, mit dem Sie die Disc erstellen möchten, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Disc erstellen“.

Wenn das Image wiederhergestellt werden muss, können Sie Ihren PC von der Wiederherstellungs-CD aus starten, um Zugriff auf eine Reihe von Wiederherstellungstools zu erhalten, darunter "System Image Recovery".

VERBINDUNG: Wiederherstellen von Systemabbildsicherungen unter Windows 7, 8 und 10

Das Erstellen einer Image-Sicherung kann einige Zeit dauern. Am besten tun Sie dies, wenn Sie Ihren Computer einige Stunden lang nicht benötigen - oder sogar über Nacht. Sollte es jemals erforderlich sein, dieses Backup zu verwenden, lesen Sie unbedingt unsere vollständige Anleitung zum Wiederherstellen von Image-Backups in Windows.